Lu Jong

Über Lu Jong

Lu heißt Körper, Jong bedeutet Schulung / Transformation. Diese alles umfassende tibetische Bewegungslehre aus der Vajrayana – Tradition entstand vor etwa achttausend Jahren.

Die ursprünglich mündlich überlieferten Übungen halfen den zurückgezogen lebenden Mönchen geistig und körperlich gesund zu bleiben oder zu werden. Naturbeobachtungen, das Wissen um die fünf Elemente (Wasser, Erde, Feuer, Wind, Raum) und Zusammenspiel von Geist und Atem flossen in die Übungen ein.

Tibetische Bewegungs-Lehre

Lu Jong ist für jede Alters- und Trainingsstufe geeignet. Die Übungen konzentrieren sich hauptsächlich auf die Bewegung der Wirbelsäule, auf die feinstofflichen Kanäle und die Harmonie des inneren Windes (»lung«).

In der tibetischen Medizin werden alle Krankheiten in Galle-, Wind- und Schleim- Krankheiten aufgegliedert. Die drei Prinzipien oder Energien (Galle, Wind, Schleim) formieren sich als Säfte, beinhalten die fünf Elemente und bilden ein sensibles System, das die grobstoffliche (körperliche) Ebene mit der feinstofflichen (geistigen) verbindet. Wir werden krank, wenn das Gleichgewicht der fünf Elemente und die Ausgewogenheit der drei Säfte in uns gestört ist.

Lu Jong Bewegungen

Lu Jong 1
Bewegungsgruppen

  • Die Fünf-Elemente-Bewegungen
  • Die Bewegungen der fünf Körperteile
  • Die Bewegungen für die fünf Vitalorgane
  • Die Bewegungen für die sechs Zustände
  • Zwei Übungen für Schlaflosigkeit und Müdigkeit

Lu Jong 2
Bewegungsgruppen

  • Fünf Bewegungen zur Vorbeugung, für Gelenke Bänder und Sehnen
  • Fünf Bewegungen gegen Schmerzen
  • Fünf Bewegungen zur Körperstärkung und Immunabwehr
Tulku Lobsang

Tulku Lobsang Rinpoche

Tulku Lobsang ist ein hoher buddhistischer Meister und ein angesehener Arzt der tibetischen Medizin. 1976 im Nordosten Tibets geboren, trat er mit sechs Jahren in die lokale buddhistische Klosterschule ein und wurde im Alter von 13 Jahren als die achte Reinkarnation des Nyentse Lama wieder erkannt. Schon zu diesem Zeitpunkt beeindruckte er die Menschen mit seiner Fähigkeit zu heilen. Tulku Lobsang erhielt eine intensive Ausbildung in den grundlegenden buddhistischen Praktiken, tibetischer Medizin, Astrologie, Philosophie und den Lehren des Tantrayana.

Tulku Lobsang brachte die Lu Jong Praxis in den Westen. Zuvor hatten ihn jahrelang verschiedene Meister mehrerer tibetisch-buddhistischer Schulen gelehrt. Dadurch war es ihm möglich, die Lu Jong Übungen zu sammeln und zu modifizieren, um sie den westlichen Bedürfnissen anzupassen. Das Ergebnis ist ein umfassendes Programm von Körperübungen, welche unseren Körper und Geist in Balance bringen.

Jedes Jahr reist Tulku Lobsang durch Europa, Asien und Amerika, um sein Wissen weiter zu geben. Tulku Lobsangs Unterweisungen sind gekennzeichnet durch seine herzliche und liebenswürdige Art. Spannend, humorvoll, lebendig und alltagsnah gelingt ihm bei seinen Unterweisungen der Spagat, das jahrtausend alte Wissen des tibetischen Buddhismus in die Gegenwart zu übertragen. Es ist ihm ein grosses Anliegen, dass sich durch den kulturellen Austausch das Leiden in der Welt verringert.